Blog zum Heimwerken und Basteln

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Gewächshaus auf dem eigenen Grundstück sinnvoll nutzen

Ein Gewächshaus kann viel Freude bereiten und ist sicherlich die Krönung jedes ambitionierten Hobbygärtners. Um sich für den richtigen Gewächshaushersteller zu entscheiden, sollten Sie immer Referenzobjekte in der Nähe besichtigen. Auch eine Musterausstellung bietet wichtige Informationen und Erkenntnisse, etwa wenn es um Ausstattungsmerkmale wie stabile Fenster oder eine haltbare Bodenbeschichtung geht. Schließlich bietet es sich an, online einmal einen Katalog von den in Frage kommenden Gewächshausherstellern anzufordern.

Wenn Sie sich zum Kauf eines Gewächshauses entschlossen haben, sollten Sie ein paar wichtige Dinge bei Ihnen im Garten beachten, damit Sie während des Jahres erfolgreich ernten können.

Ein Gewächshaus benötigt einen lichtreichen Standort, der auch bei optimaler Standortlage die Wintersonne auf das Gewächshaus scheinen lässt und somit weniger zusätzliche Heizenergie benötigt. Besonders die tief stehende Wintersonne sollte möglichst lange im Gewächshaus genutzt werden können und Dinge wie Bäume, Gebäude, Zäune und Hecken sollten nicht gerade Schatten darauf werfen.
Über die Wintermonate benötigen alle Pflanzen viel Licht, doch im Sommer kann es für manche Pflanzen z. B. bei tropischen Grünpflanzen schon wieder zu heiß werden, sodass Sie rechtzeitig für genügend Schatten sorgen müssen. Hier kann man möglicherweise mit einem Laubbaum in entsprechender Nähe für Extremhitze vorsorgen.
Der Platz für Ihr neues Gewächshaus sollte so gewählt werden, dass er in keiner frostgefährdeten Senke liegt. Auch ungeeignetes freies Gelände sollte man meiden, da ständiger Wind und Hanglagen problematisch sind.

Nässe schadet durch die stärkere Verdunstung und die daraus resultierende Kälte den Pflanzen und somit kommen feuchte Stellen ebenfalls nicht infrage. Günstig wirkt es sich aus, wenn die Versorgungsleitungen für Wasser, Strom oder Gas nicht weit entfernt liegen. Es ist ferner zu beachten, dass Wasserleitungen und Stromkabel mindestens 80 cm tief verlegt werden müssen. Eine fachgerechte Isolierung der Heizungszuleitungen dient zur Kosteneinsparung.

Ihr Gewächshaus sollte sich so harmonisch wie möglich in Ihren Garten einfügen, sodass der Wegeverlauf und die Ausrichtung des Wohnhauses zu berücksichtigen ist. Ideal wäre es für Sie, wenn Sie zunächst Ihren Wunschstandort markieren und eine Beobachtung über eine ganze Vegetationsperiode vornehmen könnten.

Ob Sie eine Baugenehmigung, eine Bauanzeige oder andere Vorschriften für den Bau Ihres Gewächshauses benötigen, lässt sich nicht verbindlich für ganz Deutschland festlegen. Grundsätzlich ist ein Gewächshaus aber ein Gebäude und damit genehmigungspflichtig. Erkundigen Sie sich daher rechtzeitig bei Ihrer örtlichen Behörde oder reichen Sie eine so genannte Bauvoranfrage ein.

Ein Grenzabstand von 3 Meter muss bei einer Errichtung eines Gewächshauses stets zum Nachbar eingehalten werden. Mieter sollten den Grundstücksbesitzer um Erlaubnis fragen und schriftlich vereinbaren, dass das Gewächshaus Eigentum des Mieters bleibt. So können bei Auszug Missverständnisse vermieden werden.

10.6.11 12:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL